Materialverzug mit Software ausgleichen

Egal, welches Material in welcher Stärke - Sie bekommen einen messerscharfen Passer bis in die äußersten Materialecken!

Im Zuge eines Beta-Tests für unseren Apogee´-Workflow in der Vorstufe haben wir eine Software implementiert, die den Materialverzug in die Daten einrechnen kann.

Das heißt für Sie: Egal, welches Material in welcher Stärke - Sie bekommen einen messerscharfen Passer bis in die äußersten Materialecken.

Im UV-Offset bedrucken wir Materialien von PVC, PP, PET, Spiegelfolie, Naturpapier, gestrichenes Papier und Karton - von ganz dünn bis ganz dick. Zum Teil ist der Materialverzug in der Maschine über die Druckwerke so extrem, dass die Farben bis zu 0,5 mm nebeneinander stehen. Eine negative Schrift in einem mehrfarbigen Balken ist dann keinesfalls mehr lesbar. Über eine umfangreiche Testreihe haben wir eine Vielzahl an Materialien eingemessen. Das hat zur Folge, dass wir deutlich schneller rüsten können, da der Passer nicht mehr aufwändig nachjustiert werden muss und grundsätzlich ein perfekter Passer - materialunabhängig - erwartet werden darf.